07.12.2017

Lesung am 10. Dezember 2017

Zum letzten Mal in diesem Jahr: Am Sonntag, den 10. Dezember 2017 »Literatur in Weißensee« mit Lars Jongeblod (*1975) als literarischem Gast und dem Thema »Verortung«. Im Übrigen ist dies die 34. Lesung, die das 5. Jahr des Bestehens meiner Weißenseer Lesereihe komplett macht. Die Lesung beginnt wie gehabt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de

27.11.2017

Lesung am 8. Dezember 2017

Als bisher experimentellste Ausgabe der Thüringer Lesereihe »In guter Nachbarschaft« lesen Alexander Filyuta und ich am 8. Dezember ab 20 Uhr Kandinskys russische und deutsche Prosagedichte aus »Vergessenes Oval« und wagen einen ersten Ausblick auf das Bauhausjahr 2019. Das Beste: Erneut werden wir begleitet von Conny Bauer und seiner Posaune. »Mit Auszügen aus »Der gelbe Klang – Improvisationen für Posaune«, nach dem gleichnamigen Theaterstück Kandinskys ist Bauer nicht nur Begleiter, sondern programmatischer Bestandteil eines außergewöhnlichen Lesekonzerts« – kündigen die verehrten Kollegen von »In guter Nachbarschaft« an, die sich diesmal ins Weimarer »mon ami« (Goetheplatz 11, 99423 Weimar) eingemietet haben.

Alle Informationen auf www.inguternachbarschaft.com

16.11.2017

RUNEN-Performance am 25. November 2017

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Herbststipendiat*innen Andrea Schmidt und Mikael Vogel führen wir im Kommandantenhaus Dilsberg (Burghofweg 3, 69151 Neckargemünd) erneut unsere RUNEN-Performance auf. Am 25. und 26. November sind Andrea Schmidts Zeichnungen zu unterschiedlichen Literatur- und Musikprojekten zu sehen. Der geschätzte Kollege Vogel liest am 25. November ab 17 Uhr ein Requiem für ein verlorenes Bestiarium; ich lese im Anschluss aus meinem Band »RUNEN« zusammen mit Andrea Schmidts Visuals. 2014 war ich selbst Stipendiat der Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis und schrieb dort an meinen Prosaminiaturen, die 2015 im SIC–Literaturverlag erschienen sind.

Weitere Infos auf www.rhein-neckar-kreis.de/kultur

07.11.2017

Lesung am 12. November 2017

Nach einer langen Sommerpause heißt es am 12. November endlich wieder »Literatur in Weißensee«. Das lange Warten hat sich gelohnt, denn die georgische Schriftstellerin Iunona Guruli (*1978) ist diesmal mein literarischer Gast. Gemeinsam werden wir in Lyrik, Prosa und Gespräch ein feministisches Topthema verhandeln: »toxische Männer«. Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de 

25.10.2017

Lange Nacht der poetischen Prosa

Am Samstag, den 28. Oktober 2017 um 19:30 Uhr ist es endlich so weit: Die von mir kuratierte und seit Monaten vorbereitete Benefizveranstaltung zugunsten der Gemeinschaftsunterkunft Treskowstraße in Berlin-Heinersdorf »So geht Prosa! Alternativen zum Romanstandard« wird auf der BrotfabrikBühne (Caligariplatz 1, 13086 Berlin) stattfinden. Eine lange Nacht der poetischen Prosa, die zeigt, dass Prosa nicht nur aus marktkonformen Unterhaltungsromanen besteht, sondern durch eine inhaltliche wie formale Vielfalt besticht. Anja Kümmel, Bernd Lüttgerding, Daniel Breuer, Daniel Ketteler, Isabelle Lehn, Joshua Groß, Kai Gutacker, Lilian Peter, Luise Boege, Magdalena Jagelke, Maren Kames, Nancy Hünger, Odile Kennel, Sandra Gugic, Sofie Lichtenstein und Thomas Podhostnik lesen experimentelle, unkonventionelle, lebendige, mutige und vor allem poetische Prosa.

Weitere Informationen auf www.brotfabrik-berlin.de.

28.09.2017

Lesung am 13. Oktober 2017


Am 13. Oktober 2017 lese ich ab 20 Uhr im Rahmen der Freitagslesungen in der Lyrikbuchhandlung Frankfurt am Main (Niddastr. 84, 60329 Frankfurt/M.). Die Lyrikbuchhandlung ist eine Kollaboration des Hochroth Verlags mit den Buchmessen jeweils in Leipzig und Frankfurt/M. An dem Abend sind noch weitere geschätzte Kolleg*innen zu sehen und zu hören; u. a. Mario Osterland, Adrian Kasnitz, Jan Kuhlbrodt und Tim Holland (insgesamt lesen natürlich nicht nur Jungs, in dem Fall kenne ich aber nur die Jungs).

Weitere Informationen auf www.lyrikbuchhandlung.de/veranstaltungen.

01.09.2017

Lesung am 20. September 2017

Am 20. September 2017 um 19:30 Uhr lese ich zusammen mit meinem geschätzten Kollegen und Mitherausgeber Alexander Filyuta erneut russisch- und deutschsprachige Gedichte von Wassily Kandinsky aus »Vergessenes Oval« im Rahmen der Reihe »Literatur am Fenster« im Kulturhaus Karlshorst (Treskowallee 112, 10318 Berlin). Diesmal begleitet uns der Jazzmusiker Conny Bauer, der zu Kandinskys Theaterstück »Der Gelbe Klang« Improvisationen auf der Posaune entwickelt hat. Große Ehre!

Weitere Informationenen auf www.berliner-literarische-aktion.de/literatursalon-kh.

12.08.2017

formare-Katalog erschienen!

Mit der Eröffnungsveranstaltung am 4. August 2017 hat nun die 27. Kunstschau des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern in Rostock begonnen. Sie zeigt an vier verschiedenen Locations zahlreiche Werke bildender Künstler*innen aus Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Reformation. Zur Schau ist auch ein Katalog erschienen, der neben den Darstellungen der Kunst auch drei Essays enthält. Einen durfte ich beisteuern, und so ist nun auch mein kritischer Text über die EKD und das Reformationsjubiläum mit dem Titel "Staunen, Entdecken, Jubeln" angesichts limitierter Freiheit? Einige (kritische) Anmerkungen zum Reformationsjubiläum in die Welt gekommen. 

Weitere Informationen zur Ausstellung und Bestellung des Katalogs auf www.kuenstlerbund-mv.org

27.07.2017

Edition Paradogs in DOGStoday!

Die Edition Paradogs ist in der August/September-Ausgabe des Hunde-Trend-Magazins »DOGStoday« mit einem Interview vertreten! Die Redaktion fand die Edition Paradogs »spannend« und stellte Anke Enders und mir einige Fragen. Aber auch die Autoren Claas Hoffmann und Johannes Hertel mitsamt den Hundemodells Chulo und Jimmy kamen nicht zu kurz und wurden ganz wunderbar präsentiert.

In Ausgabe 5/17 kann online geblättert, und sie dann bestellt werden auf www.dogstoday.de.
Weitere Infos zur Edition auf www.editionparadogs.de

04.07.2017

Neue [SIC]-Zeitschrift erschienen!

Jüngst ist die neue [SIC] Nr. 6 erschienen mit dem Themenschwerpunkt »Rap und Literatur«. Ich bin mit drei Gedichten vertreten: Soundtrack meiner vertrackten Gegenwärtigkeit, Simulation der Freiheit und Schreibprozessforschung. Darin aber auch andere Texte, Prosa wie Lyrik, sowie Fotos. [SIC] ist es ein Anliegen, Genrebegrenzungen aufzubrechen. Wo finden sonst noch Experimente statt, wenn nicht in der Nischen der Literaturzeitschriften und Kleinverlage? Zumindest in der Musik ist die Subkultur des Rap längst Umsatztreiber.

Bestellt werden kann das Heft auf www.siconline.de.

12.06.2017

Endlich erschienen!

Eigentlich hätte es ja schon letztes Jahr – im Kandinsky-Jubiläumsjahr – erscheinen sollen, hatte aber leider nicht geklappt. Jetzt ist es endlich in der Weimarer Verlagsgesellschaft erschienen: Mein Buch über Kandinskys Zeit in Weimar, die trotz der Kürze des Zeitraums im Vergleich zu anderen Etappen seines Lebens eine sehr kreative und inspirierte Phase für ihn darstellte. Ich schreibe über Kandinsky als Maler, Grafiker und Pädagoge, aber auch über ihn als Freund vieler anderer Baushauskolleg*innen. Doch der Weimarer Freundeskreis hatte es auch nicht leicht in einer Stadt, in der Konservatismus und provinzielle Engstirnigkeit herrschten – auch das thematisiere ich im Buch, nicht ohne gewisse Parallelen zur heutigen Zeit damit aufzuzeigen.

Weitere Informationen und Bestellung auf www.verlagshaus-roemerweg.de oder in meinem Shop.

28.05.2017

Lesung am 8. Juni 2017

Am 8. Juni 2017 stellen wir im Kreis der liebsten Kolleg*innen die wunderbare, von Tobias Roth herausgegebene Lyrik-Anthologie »Lob der mechanischen Ente« (SuKuLTuR Berlin) vor. In Lesung und Gespräch, Diskussion und Performance kommen die vielfältigen Facetten der mechanischen Ente Jacques de Vaucansons (1709-1782) ans Licht: Warum ist sie der Urahn aller technischen Geräte? Was hat es mit dem Rätsel der mechanischen Entenscheiße auf sich? Und: Was soll das alles? Mit dabei sind Daniel Bayerstorfer, Anna Hetzer, Georg Leß, Moritz Müller-Schwefe, Andrea Schmidt, Asmus Trautsch, Mikael Vogel, Nora Zapf, Anneke Lubkowitz, Tobias Roth und ich.

Weitere Informationen auf www.brotfabrik-berlin.de.

30.03.2017

Lesung am 9. April 2017

Am 9. April 2017 wird es bei »Literatur in Weißensee« um das Thema »Intervention« gehen. Dazu habe ich mir den Lyriker und Kurator Max Czollek (*1987) eingeladen und wir werden Texte zum Thema lesen und über Möglichkeiten und Grenzen von Interventionen als poetische und poetologische Strategien zur Unterbrechung des kulturellen und gesellschaftlichen Status Quo sprechen. Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de
 

17.03.2017

Lesungen im März 2017

Zum Frühjahrsbeginn hab ich gleich zwei Lesungen: Am 22. März 2017 um 22 Uhr in der Lyrikbuchhandlung Leipzig (Demmeringstraße 21, 04177 Leipzig) und am 28. März 2017 um 20 Uhr im Klub der Republik (Berliner Straße 80-82, 13189 Berlin). In Leipzig werde ich Lyrik aus Vergessenes Oval lesen, in Berlin Prosa aus Kebehsenuf.

Weitere Informationen auf www.lyrikbuchhandlung.de/veranstaltungen und www.duotincta.de/veranstaltungen.

01.03.2017

Lesung am 12. März 2017

Am 12. März 2017 folgt bei »Literatur in Weißensee« auf das Thema Mystik dieses Mal der Rausch. Einem Sinneszustand, dem sich mein Gast Kai Gutacker (*1990) und ich intensiv zugewendet haben – literarisch versteht sich! Einmal mehr geht es also um mutige Prosa und Lyrik jenseits des Maßhaltens. Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de

21.02.2017

»Lob der mechanischen Ente« erschienen!

Das Ergebnis einer ganz famosen Zusammenarbeit ist nun im Berliner Sukultur-Verlag erschienen: Das »Lob der mechanischen Ente«, eine Lyrik-Anthologie, herausgegeben von Tobias Roth, illustriert von Andrea Schmidt und mit einem Nachwort von Anneke Lubkowitz. Neben den Texten so vieler grandioser Kolleginnen und Kollegen wie Asmus Trautsch, Lea Schneider, Anna Hetzer, Caca Savic, Georg Leß, Max Czollek und Mikael Vogel, ist auch mein »Ekelentenreim« darin enthalten.

Bestellt werden kann Heft #157 der Reihe »Schöner Lesen« direkt beim Verlag unter www.sukultur.de/lob-der-mechanischen-ente oder in einem Süßigkeitenautomaten (und natürlich auch im Buchhandel).




01.02.2017

Lesung am 19. Februar 2017

Am 19. Februar 2017 geht's weiter mit »Literatur in Weißensee« und der ersten Lesung des Jahres! Diesmal habe ich die Berliner Übersetzerin, Herausgeberin und Lyrikerin Elizabeta Lindner Kostadinovska zu Gast im Neuen Salon der Brotfabrik. Wir werden zusammen Texte zum Thema »Mystik« lesen und natürlich auch darüber sprechen. Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de

28.01.2017

Buchpräsentation am 28. Januar 2017

Endlich ist er da: Der zweite Edition-Paradogs-Band! Geschrieben hat ihn der Greifswalder Biostatistiker Johannes Hertel, der anhand der biochemischen Zusammensetzung des Urins das Alter einer Person bestimmen kann. In seinem Buch Du bist dieser Satz. Lyrische Dramatik vereinen sich Lyrik und Dramatik zu einer weiteren Perle der Outsider-Literatur! Am 28. Januar 2017 um 20 Uhr präsentieren Johannes und ich den neuen Band im Koeppenhaus in Greifswald (Bahnhofstr. 4/5, 17489 Greifswald).

Weitere Informationen auf www.koeppenhaus.de und www.kulturmodul.de.

08.01.2017

Buchpräsentation am 20. Januar 2017

Am Freitag, den 20. Januar 2017 um 20.30 Uhr präsentiere ich zusammen mit dem Übersetzer und Mitherausgeber Alexander Filyuta und dem Illustrator Christoph Vieweg »Vergessenes Oval« von Wassily Kandinsky in Berlin. Und zwar im Buchladen Ocelot in der Brunnenstraße 181. 

An dem Abend wird das Verlagshaus Berlin alle Neuerscheinungen der Edition ReVers präsentieren, so ist auch mein geschätzter Kollege Tobias Roth mit von der Partie. Zusammen mit dem (ebenso sehr geschätzten) Illustrator Petrus Akkordeon wird er seinen neuen Band »Baiae« von Giovanni Pontano vorstellen.
 

Weitere Informationen auf www.verlagshaus-berlin.de

19.12.2016

Besprechung in der Süddeutschen Zeitung

Am 16. Dezember, dem 150. Geburtstag von Wassily Kandinsky (1866–1944), ist in der Süddeutschen Zeitung ein famoser Bericht über »Vergessenes Oval« und Kandinsky als Dichter erschienen. Vielen Dank an Sabine Reithmaier! Da ich wegen der Präsentation des Buches zu der Zeit ja gerade in München unterwegs war, verlinke ich jetzt erst die Onlineversion des oben erwähnten Print-Artikels. Diese ist zu finden auf www.sueddeutsche.de/kultur.

Meldungsarchiv