13.05.2014

Erzählen von sechsmal Welt – Rezension zu »Kebehsenuf« erschienen

Auf LEO – Lingua et Opinio, der Onlinezeitschrift für Sprache und Kommunikation, ist jüngst eine außerordentlich feine Rezension zu meinem neuen Erzählband »Kebehsenuf« erschienen. Geschrieben hat sie die Literaturwissenschaftlerin Claudia Kanz und das klingt etwa so:
»Wie soll man es packen? 'Ich bin einigermaßen verwirrt.' Lese Poesie. Groteske. Gedankenprosa. Lese Beschreibung. Wörtliche Rede. Wissen. Da steht nirgendwo Ungehöriges und doch gerate ich in Widerspruch mit dem Dastehenden. Es ist ein vorgehaltener Spiegel, längst zersplittertes und neu zusammengesetztes Glas. Setz dich mit mir (oder dir) auseinander!, scheint das Erzählen einzufordern. So ist auch keine der Figuren, die es je in den Mittelpunkt rückt, ohne irgendein Miteinander. Jeder der sechs Entwürfe ist ein je anderes Kunststück. Man muss sich einlassen wollen, um ein Stück weit neben die eigene Welt zu geraten und in die Ahnung bis indizienreiche Gewissheit, dass keine der Geschichten ohne die anderen ist.« 

Rezension weiterlesen auf www.sprache-und-meinung.de

Meldungsarchiv