28.07.2018

Besprechnung im Hugo Ball Almanach

Sowohl mein wissenschaftliches wie belletristisches Schreiben wurden recht früh von den Arbeiten des Erfinders des Dadaismus Hugo Ball geprägt. Zuletzt waren es aber die sozialhistorischen Verbindungen, die Freundschaft und die Kollegialität zwischen Kandinsky und Ball, die mein Schreiben über Kandinsky inspirierten.

Eine große Freude war es jüngt, als ich von der Rezension von »Vergessenes Oval« in der aktuellen Ausgabe des Hugo Ball Almanachs erfuhr. Darin lobt Michael Braun das Buch und parallelisiert Kandinskys Gedichte mit der Mystik Angelus Silesius. Die Artikel in der Folge Nr. 9 des Almanachs sind übrigens überaus interessant, weil sie u. a. die Rolle des Okkultismus und die Motive der Magie und Zauberei bei Hugo Ball nachzeichnen. Lohnt sich!

Bestellt werden kann der Almanach auf www.etk-muenchen.de.
»Vergessenes Oval« in der ersten Auflage gibt es – wer weiß wie lange noch? – auf www.verlagshaus-berlin.de/vergessenes-oval.

Meldungsarchiv