05.12.2018

»Design, wo geht’s zur Ethik?« erschienen!

Jüngst ist mein Beitrag »Design, wo geht’s zur Ethik? Oder: Ein allgemeines Problem spezifisch lösen« in der aktuellen Ausgabe der BDK-Mitteilungen erschienen. Darin reflektiere ich den Zusammenhang von Design und Ethik auch im Kontext meines Seminars »Ist Gestaltung Haltung? Ethik & Design«, das ich ab 2014 drei Jahre lang in Folge im Fachbereich Design der Fachhochschule Postdam angeboten habe. Begleitet wird der Beitrag von einer Illustration von Mario Hamborg, einem Student des Seminars aus dem Jahr 2015, mit dem ich seither in zahlreichen Projekten zusammenarbeite.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit auf www.bdk-online.info/bdk-mitteilungen-4-2018.

01.12.2018

Lesung am 2. Dezember 2018

Am Sonntag, den 2. Dezember ist Kinga Tóth zu Gast bei »Literatur in Weißensee«. Diesmal wird es um das Thema »Postapokalypse« gehen. Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin) und wird unterstützt vom Collegium Hungaricum Berlin.

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de

12.11.2018

Schreiben gegen die Norm(en)?

Am 1. Dezember 2018 bin ich Gast-Kurator im ORi Berlin (Friedelstraße 8, 12047 Berlin-Neukölln). In der Lesung mit Gespräch geht es um das Offene, Nichtfestgelegte, Experimentelle und Queere als poetologische Prinzipien des Schreibens. Es lesen Anja Kümmel, Anna Hetzer, Kevin Junk und Donat Blum ihre jeweils vielfältige Gegenwartsprosa und -lyrik. Dann spreche ich mit den Autor*innen über ihr Schreiben, das literarische und literaturbetriebliche Prozesse herausfordert und mit besonderer Dringlichkeit den von Diversität geprägten Identitäten und Realitäten annähert. Die Lesung beginnt um 20 Uhr.

Weitere Infos auf www.ori-berlin.de.

15.10.2018

Lesung am 4. November 2018

Am Sonntag, den 4. November ist Silke Peters zu Gast bei »Literatur in Weißensee«. Diesmal wird es um das Thema »Meer« gehen. Ist Meer mehr als ein urbaner Sehnsuchtsort? Ein politischer Raum? Eine Metapher für Sprache? Diesen und anderen Fragen werden wir uns lesend und diskutieren annähern. Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de

05.10.2018

Lesung am 14. Oktober 2018

Am Sonntag, den 14. Oktober 2018 ist Simone Katrin Paul zu Gast bei »Literatur in Weißensee«. Zusammen mit mir wird sie das aktuelle Thema »Landen« verhandeln. Landen tun Menschen dort, wo sie nach unfreiwilligem oder freiwilligem Aufbruch ankommen. Landen ist aber noch so viel mehr. Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de

28.09.2018

Lesung am 4. Oktober 2018

Am 4. Oktober 2018 um 20 Uhr lese ich zusammen mit Jo Frank aus unseren, in diesem Jahr erschienenen SuKuLTuR-Bänden »0« und »Seelöwen über Kos« in der Buchhandlung »Montag« (Pappelallee 25 10437 Berlin). Mit den Prosatexten zeigen wir, wie normative Machtstrukturen das Individuum zerreiben können – seien es die tradierten Selbstverständlichkeiten von Liebes- und Beziehungsstrukturen oder die der Lohnarbeitsbedingungen.

Weitere Informationen auf www.buchhandlungmontag.berlin.

28.07.2018

Besprechnung im Hugo Ball Almanach

Sowohl mein wissenschaftliches wie belletristisches Schreiben wurden recht früh von den Arbeiten des Erfinders des Dadaismus Hugo Ball geprägt. Zuletzt waren es aber die sozialhistorischen Verbindungen, die Freundschaft und die Kollegialität zwischen Kandinsky und Ball, die mein Schreiben über Kandinsky inspirierten.

Eine große Freude war es jüngt, als ich von der Rezension von »Vergessenes Oval« in der aktuellen Ausgabe des Hugo Ball Almanachs erfuhr. Darin lobt Michael Braun das Buch und parallelisiert Kandinskys Gedichte mit der Mystik Angelus Silesius. Die Artikel in der Folge Nr. 9 des Almanachs sind übrigens überaus interessant, weil sie u. a. die Rolle des Okkultismus und die Motive der Magie und Zauberei bei Hugo Ball nachzeichnen. Lohnt sich!

Bestellt werden kann der Almanach auf www.etk-muenchen.de.
»Vergessenes Oval« in der ersten Auflage gibt es – wer weiß wie lange noch? – auf www.verlagshaus-berlin.de/vergessenes-oval.

11.05.2018

»Wo Hakenkäuzchen plärren. Poetische Polemiken« erschienen!

Jüngst ist der nunmehr dritte Band der Edition Paradogs Wo Hakenkäuzchen plärren. Poetische Polemiken von Günter Steinmeyer erschienen. Der Essay ist eine Kritik (als höchste Form der Liebesbekundung) an den Absurditäten zeitgenössischer Architektur und Urbanistik, der poetisch-polemische Bericht eines Flaneurs auf einem Rennrad, der besonders die Randbezirke und Randstellen Berlins unter Augenschein nimmt und ein Zustandsbericht unserer Zeit: »Grenzen hier, Grenzen dort. Willkommen in Deutschland!«

Die Präsentation des neuen Bandes findet am Freitag, den 25. Mai 2018 um 20 Uhr in der Kinobar des SPUTNIK KINOS (Hasenheide 54, 10967 Berlin-Kreuzberg) statt. Günter Steinmeyer liest aus dem Band und wir zeigen den Film »Berliner Tableau. Günter Steinmeyer beklagt Hundert Schöne Orte« (D, 2016, 40 min.) von Thomas Schumacher. Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen auf www.editionparadogs.de, www.sputnik-kino.com und www.gernemehrfilm.de/berlinertableau.
Der Band kann auch hier bestellt werden.

05.03.2018

Lesung am 15. April 2018

Am Sonntag, den 15. April ist der junge Schriftsteller Moritz Schlenstedt (*1996) literarischer Gast bei »Literatur in Weißensee« im Neuen Salon der Brotfabrik und wir werden dann in Prosa, Lyrik und Gespräch das Thema »Fremde« verhandeln. Die Lesung wird gefördert durch den Bundeswettbewerb für junge Lyrik »lyrix« und beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de

12.02.2018

Lesung am 4. März 2018

Am Sonntag, den 4. März wird es bei »Literatur in Weißensee« um das Thema »Ausbrechen« gehen. Zu Gast im Neuen Salon der Brotfabrik ist dann der Schriftsteller Mario Osterland (*1986), mit dem ich via Lyrik und Prosa in den Dialog treten werde. Die Lesung wird gefördert durch das Hessische Literaturforum im Mousonturm e.V. und beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de

01.02.2018

»Seelöwen über Kos« erschienen!

Jüngst ist meine Erzählung »Seelöwen über Kos« im Berliner SuKuLTuR-Verlag als Heft #164 der Reihe Schöner Lesen erschienen. Die Erzählung über Geschlechter- und Beziehungsum- und zustände kommt zusammen mit den kurzen Erzählungen »Leer« und »Zurückgekehrt«. Selten waren drei Texte von mir in einem Heft so günstig zu erwerben! Sage und schreibe 2,- Euro kostet das Ding nur und wurde auch noch ganz wunderbar illustriert von Mario Hamborg.

Bestellt werden kann das Heft auf www.sukultur.de/seeloewen-ueber-kos.html.

30.01.2018

Lesung am 11. Februar 2018

Am Sonntag, den 11. Februar startet die Lesereihe »Literatur in Weißensee« ins neue Jahr. Dann ist der Berliner Schriftsteller und Herausgeber Björn Kuhligk mein literarischer Gast in der Brotfabrik. Gemeinsam verhandeln wir in Lyrik, Prosa und Gespräch das Thema »Reisen«. Die Lesung beginnt auch in 2018 um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de

21.12.2017

Beitrag in der Blackbox

In diesem Jahr veröffentliche das Verlagshaus Berlin bekanntermaßen keine Bücher, was bedeutete: keine Lektorate, keine Satzgestaltung, keine Buchproduktion, keine Messen – dafür waren meine Verleger*innen Andrea Schmidt, Dominik Ziller und Johannes Frank auf der Suche nach neuen Ideen. Allein die Blackbox wurde als Ideenschmiede und Vorausschau auf die Zukunft eingerichtet, ein Blog, auf dem in unregelmäßigen Abständen die Autor*innen des Verlages zu den Themen schreiben konnten, die sie gerade bewegen. Zum Geburtstag von Wassily Kandinsky am 16. Dezember habe ich nun auch der Blackbox einen Beitrag beigesteuert. Es geht darin vor allem um Kandinskys Poesie, aber auch um Eugen Gomringer und dessen Kandinsky-Rezeption.

Den vollständigen Beitrag lesen auf www.verlagshaus-berlin.de/blackbox

07.12.2017

Lesung am 10. Dezember 2017

Zum letzten Mal in diesem Jahr: Am Sonntag, den 10. Dezember 2017 »Literatur in Weißensee« mit Lars Jongeblod (*1975) als literarischem Gast und dem Thema »Verortung«. Im Übrigen ist dies die 34. Lesung, die das 5. Jahr des Bestehens meiner Weißenseer Lesereihe komplett macht. Die Lesung beginnt wie gehabt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de

27.11.2017

Lesung am 8. Dezember 2017

Als bisher experimentellste Ausgabe der Thüringer Lesereihe »In guter Nachbarschaft« lesen Alexander Filyuta und ich am 8. Dezember ab 20 Uhr Kandinskys russische und deutsche Prosagedichte aus »Vergessenes Oval« und wagen einen ersten Ausblick auf das Bauhausjahr 2019. Das Beste: Erneut werden wir begleitet von Conny Bauer und seiner Posaune. »Mit Auszügen aus »Der gelbe Klang – Improvisationen für Posaune«, nach dem gleichnamigen Theaterstück Kandinskys ist Bauer nicht nur Begleiter, sondern programmatischer Bestandteil eines außergewöhnlichen Lesekonzerts« – kündigen die verehrten Kollegen von »In guter Nachbarschaft« an, die sich diesmal ins Weimarer »mon ami« (Goetheplatz 11, 99423 Weimar) eingemietet haben.

Alle Informationen auf www.inguternachbarschaft.com

16.11.2017

RUNEN-Performance am 25. November 2017

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Herbststipendiat*innen Andrea Schmidt und Mikael Vogel führen wir im Kommandantenhaus Dilsberg (Burghofweg 3, 69151 Neckargemünd) erneut unsere RUNEN-Performance auf. Am 25. und 26. November sind Andrea Schmidts Zeichnungen zu unterschiedlichen Literatur- und Musikprojekten zu sehen. Der geschätzte Kollege Vogel liest am 25. November ab 17 Uhr ein Requiem für ein verlorenes Bestiarium; ich lese im Anschluss aus meinem Band »RUNEN« zusammen mit Andrea Schmidts Visuals. 2014 war ich selbst Stipendiat der Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis und schrieb dort an meinen Prosaminiaturen, die 2015 im SIC–Literaturverlag erschienen sind.

Weitere Infos auf www.rhein-neckar-kreis.de/kultur

07.11.2017

Lesung am 12. November 2017

Nach einer langen Sommerpause heißt es am 12. November endlich wieder »Literatur in Weißensee«. Das lange Warten hat sich gelohnt, denn die georgische Schriftstellerin Iunona Guruli (*1978) ist diesmal mein literarischer Gast. Gemeinsam werden wir in Lyrik, Prosa und Gespräch ein feministisches Topthema verhandeln: »toxische Männer«. Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de 

25.10.2017

Lange Nacht der poetischen Prosa

Am Samstag, den 28. Oktober 2017 um 19:30 Uhr ist es endlich so weit: Die von mir kuratierte und seit Monaten vorbereitete Benefizveranstaltung zugunsten der Gemeinschaftsunterkunft Treskowstraße in Berlin-Heinersdorf »So geht Prosa! Alternativen zum Romanstandard« wird auf der BrotfabrikBühne (Caligariplatz 1, 13086 Berlin) stattfinden. Eine lange Nacht der poetischen Prosa, die zeigt, dass Prosa nicht nur aus marktkonformen Unterhaltungsromanen besteht, sondern durch eine inhaltliche wie formale Vielfalt besticht. Anja Kümmel, Bernd Lüttgerding, Daniel Breuer, Daniel Ketteler, Isabelle Lehn, Joshua Groß, Kai Gutacker, Lilian Peter, Luise Boege, Magdalena Jagelke, Maren Kames, Nancy Hünger, Odile Kennel, Sandra Gugic, Sofie Lichtenstein und Thomas Podhostnik lesen experimentelle, unkonventionelle, lebendige, mutige und vor allem poetische Prosa.

Weitere Informationen auf www.brotfabrik-berlin.de.

28.09.2017

Lesung am 13. Oktober 2017


Am 13. Oktober 2017 lese ich ab 20 Uhr im Rahmen der Freitagslesungen in der Lyrikbuchhandlung Frankfurt am Main (Niddastr. 84, 60329 Frankfurt/M.). Die Lyrikbuchhandlung ist eine Kollaboration des Hochroth Verlags mit den Buchmessen jeweils in Leipzig und Frankfurt/M. An dem Abend sind noch weitere geschätzte Kolleg*innen zu sehen und zu hören; u. a. Mario Osterland, Adrian Kasnitz, Jan Kuhlbrodt und Tim Holland (insgesamt lesen natürlich nicht nur Jungs, in dem Fall kenne ich aber nur die Jungs).

Weitere Informationen auf www.lyrikbuchhandlung.de/veranstaltungen.

01.09.2017

Lesung am 20. September 2017

Am 20. September 2017 um 19:30 Uhr lese ich zusammen mit meinem geschätzten Kollegen und Mitherausgeber Alexander Filyuta erneut russisch- und deutschsprachige Gedichte von Wassily Kandinsky aus »Vergessenes Oval« im Rahmen der Reihe »Literatur am Fenster« im Kulturhaus Karlshorst (Treskowallee 112, 10318 Berlin). Diesmal begleitet uns der Jazzmusiker Conny Bauer, der zu Kandinskys Theaterstück »Der Gelbe Klang« Improvisationen auf der Posaune entwickelt hat. Große Ehre!

Weitere Informationenen auf www.berliner-literarische-aktion.de/literatursalon-kh.

Meldungsarchiv